Ausdauertraining vs. Krafttraining beim Fettabbau

 

Immer wieder werde ich gefragt, was denn besser sei, um abzunehmen – Ausdauertraining/Cardiotraining oder doch Krafttraining?

 

 

Für mich ist allein die Formulierung der Frage schwierig, denn abnehmen heißt bei den meisten, dass sie eine Gewichtsreduktion auf der Waage erreichen wollen. Ein schön geformter Körper und die Zahl auf der Waage sind jedoch zwei verschiedene paar Schuhe. Man bedenke in diesem Zusammenhang sogenannte „Skinny-Fat“-Typen. Diese bringen zwar weniger auf die Waage, jedoch sind sie nicht so schön anzusehen wie jemand, der einen gut geformten Körper hat. Mehr dazu jedoch an anderer Stelle.

 

Wie wir bereits wissen, kann man nur erfolgreich Fett abbauen, wenn man ein Kaloriendefizit erreicht. Wir müssen also mehr Kalorien verbrennen als wir zu uns nehmen – eine ganz simple Plus-Minus-Rechnung.

 

 

Wodurch verbrennen wir nun aber mehr Kalorien – Krafttraining oder Ausdauertraining?

 

 

Ausdauertraining! Logisch? Nicht ganz!

 

Als Cardiotraining oder auch Ausdauertraining wird alles bezeichnet, was den aeroben Stoffwechsel anregt und die Herzfrequenz konstant über längere Zeit erhöht. Die Energieverbrennung beim Cardiotraining findet während des Trainings statt. Je länger wir laufen, Radfahren oä. desto mehr verbrennen wir. Beenden wir das Training, wird auch die Verbrennung beendet.

 

Zu beachten ist hier noch, dass der Körper nach ständiger Anpassung strebt. Er versucht sich an die hohe Ausdauerbelastung anzupassen. Deshalb ist es wichtig, sein Pensum und auch die Intensität nach und nach zu erhöhen, um einen gleichen Erfolg zu erzielen.

 

 

Dann doch Krafttraining?

 

Hier gibt es den sogenannten „Nachbrenneffekt“. Klingt gut? Ist er auch! Denn bis zu 48 Stunden nach einem Krafttraining ist unsere Energieverbrennung erhöht. Wir verbrennen somit nicht nur während dem Training, sondern weit darüber hinaus. Je mehr Muskeln während eines Trainings aktiviert werden, desto besser wirkt der Nachbrenneffekt.

 

Ein weiterer Benefit von Krafttraining ist, dass durch einen Aufbau von Muskulatur langfristig der Grundumsatz und der Stoffwechsel erhöht wird. Je mehr Muskeln man hat, desto mehr Energie muss der Körper aufwenden und desto mehr verbrennt er auch. Vereinfacht gesagt, je mehr Muskeln jemand hat, desto mehr kann er/sie essen. Für mich klingt das wunderbar :D

 

 

Fazit: Vergleicht man den Kalorienverbrauch während des Trainings, so ist Cardiotraining der Sieger, wenn auch nur knapp. Bedenkt man die gesamte, durch das Training erzielte Energieverbrennung, so ist Krafttraining weit vorne!

 

Beide Trainings sind jedoch nicht falsch. Durch Krafttraining erzielt man höhere Effekte und kommt so erheblich schneller an sein Ziel. Cardiotraining sollte jedoch immer ergänzend gemacht werden, da es andere wichtige Vorteile für den Körper hat.

 

 

Somit gilt: achte nicht auf dein Gewicht auf der Waage, sondern versuche Muskeln aufzubauen, gleichzeitig Fett abzubauen, um auch nackt gut auszusehen 😉

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0